Startseite Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V.
Allgemein
09.07.2018

Antrittsbesuch bei Mechthild Heil MdB, Vorsitzende des Bauausschusses im Bundestag

Berlin, Juli 2018 - Kurz vor der politischen Sommerpause haben die Vorsitzende des Ausschusses für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen im Deutschen Bundestag, Mechthild Heil MdB (CDU/CSU) und der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie, Dr. Matthias Frederichs, über die baupolitische Agenda der Bundesregierung gesprochen.

Neben dem Baukindergeld ging es um die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung, die möglichst schnelle Bereitstellung von Bauland sowie die Bestrebungen einer einheitlichen Musterbauordnung für alle Bundesländer. Ob der Wohnungsgipfel der Bundesregierung im September den Durchbruch bringen wird, bleibt abzuwarten. In jedem Fall sei laut Frederichs jetzt politische Entscheidungskraft in der Baupolitik gefordert, immerhin will man den Wohnungsbau weiter ankurbeln.

Heil_Frederichs
© Bundesverband Ziegel

Mechthild Heil hat hierzu ihre Unterstützung angekündigt, denn es sind noch weitere Themen in Kürze anzugehen. So hat sie etwa die Einführung einer Grundsteuer C im Auge, mit der Kommunen die Möglichkeit erhalten, Bauland, welches aus Spekulationsgründen vom Eigentümer zurückgehalten wird, mit einer höheren Steuer zu belegen. Für Neubauten im mittleren Mietsegment bis etwa 10,- Euro/m2 soll es eine Sonderabschreibung geben. Bauherren könnten dann binnen vier Jahren insgesamt 28 % der Baukosten steuerlich abschreiben. Man darf also gespannt sein, wie es im Herbst weitergeht.