Startseite Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V.
Pressemitteilung
07.01.2021

Die Preisträger stehen fest: Deutscher Ziegelpreis wird am 12.02.2021 online verliehen

Berlin/München, 7. Januar 2021 - Aus 145 Einreichungen energetisch vorbildlicher und gestalterisch überzeugender Ziegelprojekte hat die achtköpfige Jury des Deutschen Ziegelpreises 17 Arbeiten einstimmig als besonders herausragend eingestuft. Offiziell werden die Gewinner am 12. Februar 2021 im Rahmen eines Livestreams auf www.ziegel.de bekanntgegeben. Welche Projekte unter den beiden Hauptpreisen, fünf Sonderpreisen und zehn Anerkennungen zu finden sind, bleibt bis zuletzt spannend.„Der Deutsche Ziegelpreis hat sich zu einem renommierten Architekturpreis entwickelt. Über die allgemein hohe Qualität der eingereichten Bauwerke hinaus wurde der konstruktiv wie kreativ hochwertige Umgang mit dem Material Ziegel bewertet,“ so Volker Kurrle, Vorsitzender der hochkarätigen Jury.

Zum fünften Mal in Folge hat das Ziegel Zentrum Süd e.V. (ZZS) in Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) den bundesweiten Deutschen Ziegelpreis ausgelobt. Neben Volker Kurrle (Harris + Kurrle Architekten, Stuttgart) als Hauptpreisträger des Deutschen Ziegelpreises 2019 waren die beiden Vertreterinnen der Kooperationspartner Christine Neuhoff, Leiterin des Referats Bauingenieurwesen, Nachhaltiges Bauen und Bauforschung im BMI, sowie Christine Degenhart als Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer und vonseiten des ZZS der Technische Geschäftsführer Michael Pröll Teil der Jury.

Deutscher Ziegelpreis

Nach einer Vornominierung der eingereichten Projekte durch die Jurymitglieder wurden die endgültigen Entscheidungen im vergangenen Oktober gemeinsam in einer hybriden Sitzung getroffen. Es werden zwei Hauptpreise, jeweils eine Prämierung in der Kategorie Bauwerke in monolithischer sowie eine in mehrschaliger Bauweise, verliehen. Daneben sind Sonderpreise für „Einfaches Bauen“, „Quartier“, „Geschosswohnungsbau“ und „Bauen im Bestand“ vergeben worden, auch die Förderung des Nachwuchses wurde mit einem Sonderpreis gewürdigt. Besonders ist hervorzuheben, dass alle ausgezeichneten Gebäude dem ressourcenschonenden Bauen unterliegen. 

Die offizielle Bekanntgabe der Gewinner findet am 12. Februar 2021 ab 17.00 Uhr im Rahmen eines Livestreams auf www.ziegel.de statt. Die Moderation der digitalen Preisverleihung übernimmt Nicola Borgmann, Direktorin der Architekturgalerie München, als Co-Moderator steht ihr Dr. Matthias Frederichs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Ziegelindustrie e.V. zur Seite. Der Bundesverband hat die Tätigkeiten des Ziegel Zentrum Süd ab dem 1. Januar 2021 übernommen und wird diese sowohl in der Hochschularbeit als auch bei der Auslobung des Deutschen Ziegelpreises fortsetzen. Dr. Frederichs zeigt sich begeistert von der Vielfalt der Einreichungen: „In der kreativen Umsetzung von monolithischen Außenwandkonstruktionen aus modernen, hochwärmedämmenden Ziegeln als auch in der beachtlichen baulichen Gestaltung mehrschaliger Ziegelaußenwandkonstruktionen zeigt sich der Ziegel einmal mehr als der perfekte Baustoff – zukunftsfähig aufgrund seiner Vielfältigkeit, Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit.“

Die ausgelobte Preissumme beträgt insgesamt 20.000 Euro. Eine ausführliche Dokumentation der prämierten Arbeiten ist außerdem ab 12. Februar in Form einer Broschüre erhältlich. Detaillierte Hinweise sind ab Januar auf www.ziegel.de oder www.deutscher-ziegelpreis.de zu finden.

Info zum Deutschen Ziegelpreis:
Bereits zum fünften Mal seit 2011 lobte das Ziegel Zentrum Süd e.V. den Deutschen Ziegelpreis unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) bundesweit aus. Der Deutsche Ziegelpreis 2021 wird unterstützt durch die Bayerische Architektenkammer als Kooperationspartner sowie die ideellen Partner Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer, Landesverbände BDA Baden-Württemberg/Hessen/Rheinland-Pfalz, Fachverband Hoch- und Massivbau im Zentralverband Deutsches Baugewerbe. Ab 2021 übernimmt der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V. sämtliche Aufgabenfelder des Ziegel Zentrum Süd e. V.

 


HEINRICH-RENZ
PR I KOMMUNIKATION
Sabine Heinrich-Renz
Tel.: (089) 5 48 46 44-10
Mobil: (01 72) 8 95 10 66
E-Mail: shr@heinrich-renz.de

Volker Kurrle
Volker Kurrle (Harris + Kurrle Architekten), Hauptpreisgewinner Monolithische Bauweise Deutscher Ziegelpreis 2019, fungierte als Juryvorsitzender bei Auswahl und Prämierung der eingereichten Arbeiten, die als Hybridveranstaltung in München durchgeführt wurde. Foto: Sabine Heinrich-Renz, BVZi